Hinweise zum Datenschutz
Im Folgenden möchten wir Ihnen einen Überblick über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns im Rahmen einer Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihre diesbetreffenden Rechte aus dem Datenschutzrecht geben. Nachstehend finden Sie Informationen, welche Daten wir im Zusammenhang mit einer Geschäftsbeziehung mit Ihnen erheben und in welcher Weise diese verarbeitet und genutzt werden. Die Informationen erteilen wir Ihnen nach Maßgabe der Art. 13, 14 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO).

 

Verantwortliche Stelle für die Erhebung und Verarbeitung Ihrer Daten
Verantwortliche Stelle für die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten von Kunden und Ansprechpartnern bei Kunden ist die:

CMX Consulting GmbH
Rheiner Landstraße 195b
49078 Osnabrück
Tel.: 0541 33035 500
Fax.: 0541 33034-599
E-Mail: info@cmx-consulting.de

 

Datenschutzbeauftragter
Die CMX Consulting GmbH hat einen Beauftragten für den Datenschutz bestellt. Sie erreichen unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten unter der E-Mail-Anschrift:  info@cmx-consulting.de oder postalisch unter den oben angegebenen Daten.

 

Welche Daten nutzen wir und woher stammen die Daten?
Die CMX Consulting GmbH verarbeitet personenbezogene Daten von Kunden und Ansprechpartnern bei Kunden, die sie von diesen im Rahmen einer Geschäftsbeziehung erhält.

Darüber hinaus verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir unter Beachtung datenschutzrechtlicher Vorgaben aus öffentlichen Verzeichnissen entnommen haben (z.B. Handelsregister, Internet) oder die uns durch Auskunfteien zur Verfügung gestellt werden.

Dabei handelt es sich um folgende Kategorien von Daten: Stammdaten zur Person (Name, dienstliche Anschrift, Kontaktdaten einschl. E-Mail-Adresse, Geburtstag); Daten zur Geschäftshistorie (Angebote, Aufträge, Umsätze); Daten zur finanziellen Leistungsfähigkeit (Bonitätsauskünfte) und Werbedaten (z.B. Werbeeinwilligungen oder Werbeverbote).

 

Zu welchen Zwecken verarbeitet die CMX Consulting GmbH Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage?
Die CMX Consulting GmbH verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Anforderungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zur Erreichung folgender Zwecke:

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Vertragserfüllung einschließlich der Bearbeitung von Reklamationen. Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre Daten vor Vertragsschluss soweit Sie uns um Informationen zu unseren Produkten und Dienstleistungen ersuchen. Die Verarbeitung erfolgt hierbei auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DS-GVO.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten darüber hinaus,  soweit Sie uns hierzu eine Einwilligung erteilt haben. Die Verarbeitung erfolgt in diesem Fall auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a) DS-GVO. Anlässlich der Einholung einer Einwilligung informieren wir Sie über den konkreten Zweck der beabsichtigten Verarbeitung. Eine uns gegenüber erteilte Einwilligung  können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dies gilt auch für Einwilligungen, die Sie vor dem 25. Mai 2018 erteilt haben. Über die Möglichkeit, eine Einwilligung zu widerrufen, informieren wir Sie jeweils bei Erteilung einer Einwilligung.

Schließlich verarbeiten wir Ihre Daten, soweit wir hieran ein berechtigtes Interesse haben, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte, die den Schutz Ihrer personenbezogener Daten erfordern, überwiegen. Die Verarbeitung erfolgt in diesem Fall auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DS-GVO. Zu diesen Verarbeitungen gehören die Zusendung von Informationen und Angeboten von CMX Consulting GmbH und der mit uns in der MUUUH! Group verbundenen Unternehmen (MUUUH! GmbH, MUUUH! Digital GmbH und Dialogum GmbH). Darüber hinaus verarbeiten wir auf der Grundlage eines berechtigten Interesses personenbezogene Daten zur Beurteilung der Bonität eines Kunden, zur Durchsetzung von Zahlungsansprüchen auch unter Einschaltung von Inkassodienstleistern und Rechtsbeiständen.

 

An wen werden Ihre Daten von der CMX Consulting GmbH weitergegeben?
Innerhalb der CMX Consulting GmbH erhalten Ihre Daten diejenigen Fachabteilungen, die diese zur Erfüllung des Vertrages oder Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen benötigen (z.B. Finanzbuchhaltung). Daneben erhalten diejenigen Fachabteilungen Ihre Daten auf Grundlage eines berechtigten Interesses verarbeiten, z.B. das Marketing zur werblichen Ansprache.

Soweit dies erforderlich ist, geben wir Daten auch an uns unterstützende Dienstleister weiter (z.B. Postdienstleister, IT-Dienstleister, Inkassodienstleister und Rechtsbeistände).

Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte außerhalb der CMX Consulting GmbH erfolgt an Finanzbehörden zur Erfüllung von Melde- und Nachweispflichten und an Strafverfolgungsbehörden, soweit hierzu eine rechtliche Verpflichtung besteht. Eine Weitergabe an Unternehmen der MUUUH! Group zu Zwecken der werblichen Ansprache findet statt, sofern Sie dieser nicht widersprochen haben.

 

Werden Ihre Daten durch die CMX Consulting GmbH an eine internationale Organisation oder in ein Drittland übermittelt?
Wir haben anlässlich der Verarbeitung Ihrer Daten technische Dienstleister eingebunden, die Ihren Firmensitz in einem Land außerhalb der Staaten der europäischen Union („Drittland“) haben. Soweit diese Unternehmen Ihre Daten nicht in einem Staat der europäischen Union verarbeiten, erfolgt dies nur, wenn aufgrund einer Entscheidung der europäischen Kommission fest steht, dass in dem betreffenden Drittland ein angemessenes Schutzniveau besteht (Art. 45 DS-GVO) oder bei Fehlen einer solchen Entscheidung geeignete Garantien für den Schutz Ihrer Daten bestehen und Ihnen durchsetzbare Rechte und wirksame Rechtsbehelfe zur Verfügung stehen (Art. 46 DS-GVO).

 

Wie lange werden Ihre Daten durch die CMX Consulting GmbH gespeichert?
Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer der Vertragserfüllung. Wenn und soweit Ihre Daten steuerrechtlichen, handelsrechtlichen oder sonstige gesetzlichen Aufbewahrungspflichten unterliegen, speichern wir diese Daten bis zum Ablauf der vorbenannten Fristen. Diese Fristen betragen beispielsweise nach steuerrechtlichen Vorschriften 6 Jahre und nach handelsrechtlichen Vorschriften 10 Jahre.

Soweit wir Ihre Daten auch zum Zweck der werblichen Ansprache auf Grundlage eines berechtigten Interesses gespeichert haben, löschen wir diese Daten zu dem Zeitpunkt, an dem Sie der weiteren werblichen Ansprache widersprechen. Dies gilt nicht, solange diese Daten einer gesetzlichen Aufbewahrungsfrist unterliegen. In diesem Fall werden die Daten jedoch für eine werbliche Ansprache gesperrt.

 

Informationen zu Datenschutzrechten der Kunden / Aufsichtsbehörde
Jeder Kunde hat das Recht auf Auskunft über seine bei der CMX Consulting GmbH gespeicherten Daten und die diesbetreffende Verarbeitungen nach Art. 15 DS-GVO, das Recht auf Berichtigung seiner Daten nach Art. 16 DS-GVO, das Recht auf Löschung seiner Daten nach Vertragserfüllung nach Art. 17 DS-GVO, soweit keine Aufbewahrungspflichten entgegenstehen, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DS-GVO, das Recht auf Widerspruch aus Art. 21 DS-GVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DS-GVO.

Soweit Sie der CMX Consulting GmbH eine Einwilligung zu einer Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde gem. Art. 77 DS-GVO.

Bei Fragen und Auskünften zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten und zur Geltendmachung der vorstehenden Rechte wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten.

 

Information über das Bestehen eines Widerspruchsrecht nach Art. 21 DS-GVO

Bestehen eines Widerspruchsrecht in besonderen Situationen
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, der Verarbeitung Ihrer Daten zu widersprechen, die zur Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. e), die der CMX Consulting GmbH übertragen wurde. Dies gilt auch für ein auf die vorstehende Bestimmung gestütztes Profiling. Widersprechen Sie der Verarbeitung, werden wir Ihre Daten zu diesen Zwecken nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Bestehen eines Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung von Daten zur werblichen Ansprache einschließlich damit zusammenhängender vorgelagerte Verarbeitungen (Profiling)
Wir verarbeiten Ihre Daten zur werblichen Ansprache und führen hierzu vorab Verarbeitungen durch, um unsere Marketingmaßnahmen auf Ihre Interessen auszurichten (Profiling). Diese Verarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung erfolgt auf Grundlage eines überwiegenden berechtigten Interesses der CMX Consulting GmbH.

Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Direktwerbung jederzeit widersprechen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit der werblichen Ansprache in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden Ihre Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Ihr Widerspruch kann ohne eine Einhaltung einer besonderen Form erfolgen an:
CMX Consulting GmbH
Rheiner Landstraße 195b
49078 Osnabrück
Tel.: 0541 33035 500
Fax.: 0541 33034-599
E-Mail: info@cmx-consulting.de

 

Müssen Kunden und Ansprechpartner bei Kunden der CMX Consulting GmbH personenbezogene Daten bereitstellen?
Zur Vertragsanbahnung, für den Vertragsschluss und schließlich für die Erfüllung eines Vertrags mit der CMX Consulting GmbH ist es erforderlich, dass personenbezogene Daten (wie zum Beispiel Stammdaten zur Person und Daten zur Geschäftshistorie) erhoben und verarbeitet werden. Ohne diese Daten sind wir nicht in der Lage, eine Geschäftsbeziehung mit dem Kunden einzugehen oder vertragliche Leistungen im Rahmen der Geschäftsbeziehung zu erbringen.

 

Werden automatisierte Entscheidungsfindungen eingesetzt?
Der Kunde hat das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die dem Kunden gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder ihn in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt (Art. 22 DS-GVO). Solche automatisierten Entscheidungen setzen wir grundsätzlich nicht ein. Sollten wir ausnahmsweise eine solche Verarbeitung durchführen, werden wir Sie hierüber vorab informieren.

 

Bildung von Profilen (Profiling)
Wir verarbeiten die Daten der Kunden teilweise automatisiert mit dem Ziel, die Kunden möglichst interessengerecht über die Leistungen und Produkte der CMX Consulting GmbH zu unterrichten. Hierbei berücksichtigen wir auch eine bestehende Geschäftsbeziehung einschließlich der bisher durch den Kunden in Anspruch genommenen Leistungen und Produkte sowie den Umfang des Umsatzes.

Stand: 09.04.2018